Suche
Close this search box.

2024-04 Cottbuser Ostsee

Der Wetterbericht berichtet nichts Rosiges, also genau gesagt nichts Sonniges, aber nur am frühen Vormittag soll es regnen. Das warte ich geduldig ab, bevor ich mich halb elf in die Spur begebe. In die Fahrradspur – zu Fuß natürlich – am Parkplatz in der Nähe vom Merzdorfer Aussichtsturm am Ostsee. Noch ist er es nicht, aber er wird es, nämlich der größte See Brandenburgs und der größte künstliche See Deutschlands, bald 1.900 Hektar groß. Er hat seine eigene Webseite: https://cottbuser-ostsee.de/, empfehlenswert, da sehr informationsreich. Zum Beispiel erfährt man den aktuellen Füllstand. Nach fünfjähriger Flutung sind jetzt 61,2 m erreicht. Viel fehlt nicht mehr bis zum Ziel 62,5 m! Na, das ist doch interessant, oder? Auch meine Wanderung ist heut nicht uninteressant, wenn auch recht eintönig. Nicht immer ist eindeutig, ob ein Weg ins Leere läuft, begehbar oder vielleicht sogar gesperrt ist. Zeigt das Verbotsschild auf die Fläche neben den Weg oder meint doch den Weg? Eindeutiger sind da Gitter, da kann man nichts falsch machen. Den Ostsee hat man nicht immer, aber doch sehr oft im Blick. Etwas abseits lege ich am „Gedenkort Tranitz“ meine Mittagspause ein. Tranitz wurde 1983/84 vollständig devastiert und anschließend für den Tagebau abgebaggert. Jeden Tag ein neues Wort! Heute ist es „devastieren = zerstören, verwüsten“, habe ich vorher noch nie gehört. Einige Zeit später beobachte ich am Ufer einen flatternden Vogel, der sich wohl auf der Jagd befindet. Sah jedenfalls so aus. Ich hoffe auf einen Fischadler, aber meine Wanderfreundin identifizierte ihn per Video als eine Wiesenweihe. Ich glaube ihr, den schön wär’s, der Greifvogel scheint hier sehr selten zu sein. Aber ohne „Gewähr“, mein Video ist schließlich von sehr weit entfernt aufgenommen. Das Wetter bleibt kalt, es wechselt zwischen sehr windig, ein paar Regentropfen, fünf Hagelkörnern und auch etwas Sonne. Meine Kleidung wechselt genauso oft mit, heut friere ich nicht. Trotzdem bin ich froh, als der Aussichtsturm immer näher rückt, die Runde ist vollendet …

4:55 h in Bewegung
6:57 h unterwegs

Aufzeichnung von "Wanderro u t e" mit www.komoot.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: Content is protected !!
Nach oben scrollen